DVD's von Sandra

<<  
1 2 3 ...
>  >>
    (91)
Cover Titel Bewertung Beschreibung
Zwei wie Pech und Schwefel

Darsteller: Terence Hill, Bud Spencer, Donald...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 2.0
Zwei vom Affen gebissen (Comedy-Version)

Darsteller: Terence Hill, Bud Spencer, Frank Wolff

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 2.0
Wishmaster 4 - Die Prophezeiung erfüllt sich

Darsteller: John Novak, Tara Spencer-Nairn,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1
Wir waren Helden (FSK 16)

Darsteller: Mel Gibson, Madeleine Stowe, Greg...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Wir waren Helden basiert auf einem Buch von Lt. Col. Harold Moore und dem Journalisten Joseph Galloway und liefert eine würdige Erinnerung daran, dass der Vietnamkrieg seine ganz eigenen Helden hervorgebracht hat. Drehbuchautor und Regisseur Randall Wallace verabschiedet sich von der für Hollywood typischen zynischen Behandlung des Themas und konzentriert sich stattdessen auf das erste Gefecht amerikanischer Soldaten mit dem Feind in November des Jahres 1965. Harold Moore (Mel Gibson) und nahezu 400 unerfahrene Soldaten der U.S. Air Cavalry waren damals von 2.000 Soldaten der nordvietnamesischen Armee umzingelt. Der Film stellt diese brutale Schlacht mit plastischem Realismus nach, während er parallel dazu die Geschichte der trauernden Ehefrauen zu Hause erzählt. Während UPI-Reporter Galloway (Barry Pepper) sein Leben aufs Spiel setzt, um die Schlacht festzuhalten, bietet Wallace eine ausgewogene (wenn auch etwas fiktionalisierte) Perspektive und entlockt einer ausgezeichneten Besetzung lobenswerte Darbietungen. Wie schon die besten Weltkriegsdramen der 40er-Jahre, zollt Wir waren Helden den tapferen Männern Tribut und umgeht gleichzeitig gekonnt die Propagandafalle. --Jeff Shannon
Sprachen: Deutsch / DTS 5.1
Was Frauen wollen

Darsteller: Mel Gibson, Helen Hunt, Marisa Tomei

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Es bedurfte sicherlich keiner großen Überzeugungsarbeit bei der Filmbesprechung: Männlicher Werbemanager besitzt plötzlich die Fähigkeit, die Gedanken der Frauen in seiner Umgebung zu hören. Fügt man dieser Grundidee einen Mel Gibson hinzu -- als Nick, den geschiedenen Männerfreund, der mit seinem Charme fast jede Frau ins Bett bekommt -- muss einfach eine publikumswirksame Hollywood-Komödie herauskommen, nicht wahr? Nun -- nicht unbedingt. Regisseurin Nancy Meyers hat das einzig Schlaue getan und diese lächerliche Handlungskonstruktion rechtzeitig in den Hintergrund verlegt, bevor ihr anfänglicher Reiz abstumpft. Es ist schon lustig, Mel einem ohrenbetäubenden Chor weiblicher Gedanken ausgesetzt zu sehen, aber seine zweifelhafte "Begabung" -- mit der er dank eines versehentlichen Elektroschocks in der Badewanne behaftet wurde -- ist für das Publikum ein zwiespältiger Segen. Die Frauen in Nicks Leben denken praktischerweise in schön sitcom-gerechten Sätzen, und der Reiz ist schnell verflogen. Der Film gewinnt schließlich dadurch, dass er sich mehr auf die Folgen von Nicks ungewöhnlicher Situation konzentriert. Nick nutzt seinen ungerechten Vorteil aus, indem er die Karriere seiner neuen Chefin (Helen Hunt) sabotiert, obwohl er gerade dabei ist, sich in sie zu verlieben; er sagt der aufstrebenden Schauspielerin (Marisa Tomei), die kürzlich noch seine Avancen verschmäht hatte, all die richtigen Dinge; und er setzt sein gedankenlesendes Talent dafür ein, sich bei seiner 15-jährigen Tochter (Ashley Johnson) einzuschmeicheln. Diese falschen Tricks sind jedoch nicht boshaft, und Was Frauen wollen gewinnt gewaltig durch Gibsons liebenswürdig nuancierte schauspielerische Leistung. Seine graziöse Fred-Astaire-Einlage ist eine blendende Überraschung, und als Nick sich bessert, geht die Anerkennung für jedes Quentchen Tiefgründigkeit, die diesem Film letztendlich gelingt, vor allen Dingen an ihn. Nach dem anfänglichen Schwachsinn hat Was Frauen wollen einiges zu sagen über männliches und weibliches Verhalten, sei es nun edel oder abstoßend. Der Film ist zugleich amüsant und voller Wahrheit, und das macht beinahe so viel Spaß wie ein Blick in ein fremdes Hirn. --Jeff Shannon
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1, Englisch / Dolby Digital 5.1, Deutsch / Dolby Digital 5.1
Voll verheiratet

Darsteller: Ashton Kutcher, Brittany Murphy,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Die hübsche Brittany Murphy und der noch hübschere Ashton Kutcher geben in Voll verheiratet, einer Liebeskomödie über ganz schreckliche Flitterwochen, ein überraschend unterhaltsames Comedy-Paar ab. Nach einer stürmischen Romanze geben sich Verkehrsnachrichtensprecher Kutcher und das Mädchen aus reichem Hause Murphy trotz der Einwände ihrer vornehmen Familie das Ja-Wort. Ihre Liebe kann zwar den Snobismus der Eltern überwinden, aber als das knuddelige Paar auf den Flitterwochen in Europa anfängt, sich wegen verschiedener Malheurs gewaltig auf die Nerven zu gehen, sieht es fast so aus, als gelänge es der Liebe nicht, in der neuen Zweisamkeit zu bestehen. Voll verheiratet hat ein flottes Drehbuch, das mit einem Fuß stets fest auf dem Boden bleibt (im Gegensatz zu so vielen Liebeskomödien der jüngsten Zeit, die absolut keinen Bezug zur Realität zu haben scheinen). Dabei hält es ein wachsames Auge auf die kleinen Dinge gerichtet, mit denen sich Liebende gegenseitig zum Wahnsinn treiben können. Kutcher (Ey Mann. Wo is' mein Auto?) und Murphy (Clueless, 8 Mile) verbindet eine liebenswürdige und dennoch impulsive Chemie, die dafür sorgt, dass die Eskapaden lebhaft bleiben. --Bret Fetzer
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1, Englisch / Dolby Digital 5.1, Spanisch / Dolby Digital 5.1, Deutsch / Dolby Digital 5.1
Vier Hochzeiten und ein Todesfall

Darsteller: Hugh Grant, Andie MacDowell, Kristin...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 2.0 Surround, Englisch / Dolby Digital 2.0 Surround
Tsunami - Terror in der Nordsee

Darsteller: Kristian Erik Kiehling, Anja Knauer,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 2.0 Surround, Deutsch / Dolby Digital 2.0 Surround
Tomcats

Darsteller: Jerry O'Connell|Shannon Elisabeth

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Man könnte durchaus vermuten, Tomcats sei das Porky's des Jahres 2001 -- schließlich handelt es von einer Gruppe junger, sexistischer Trottel und deren Ängste und Fantasien jungen Frauen gegenüber. Aber Tomcats ist nicht ganz so hirnlos, wohl aber auf geradezu phänomenale Weise neurotischer. Jerry O'Connell spielt einen von zwei übriggebliebenen Junggesellen einer Gruppe wohlhabender Kumpel, die Jahre zuvor ein Preisgeld beiseite gelegt hat für den Letzten unter ihnen, der unter die Haube kommt. O'Connell braucht das Geld dringend, um Spielschulden zu begleichen. Sein Problem liegt darin, dass es sich bei dem anderen Junggesellen (Jake Busey) um ein unglaubliches Schwein handelt, ohne Chance, jemals eine Frau landen zu können. In dieser lustlosen Komödie herrscht eine allgemeine Geschmacklosigkeit vor, die sich in solch hässlichen Momenten manifestiert, in denen jemandes Freundin von einem Golfwagen überrollt und ein amputierter verkrebster Hoden durch einen Krankenhauskorridor gekickt wird. Wenn Sie auf der Suche nach nackter weiblicher Haut sind -- vergessen Sie's. Tomcats ist eher darauf aus, männliche Nacktheit zu zeigen, während es gleichermaßen die heutige männliche Angst vor Impotenz, Mütter und Lesben bloßlegt. --Tom Keogh
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1
Tigerland

Darsteller: Colin Farrell, Matthew Davis, Clifton...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Gedreht im groben 16mm-Stil eines Low-Budget-Dokumentarfilms, kennzeichnet Tigerland nach einer Reihe von aufgeblasenen Kassenschlagern wie Batman und Robin die willkommene Rückkehr des Regisseurs Joel Schumacher zur Schlichtheit. Indem er Schumachers Talent als Regisseur neu belebte -- zum Teil inspiriert durch den schlichten Filmstil der dänischen Dogma-95-Bewegung -- bot dieser Film eine Alternative zum todgeweihten "Produkt" Hollywoods: die Vermeidung von Übermaß, Konzentration auf das Wesentliche und eine ausgezeichnete Besetzung aus unbekannten Schauspielern, damit sich das Ganze auch lohnt. Was Letzteres betrifft, kennzeichnete Tigerland auch das wohlverdiente Erscheinen des irischen Schauspielers Colin Farrell im Rampenlicht als Hollywoods heißeste Neuentdeckung. Tigerland spielt ausschließlich auf amerikanischem Boden; insofern unterscheidet er sich wesentlich von Vietnam-Filmen der Marke Platoon und Full Metal Jacket. Stattdessen handelt er von den Ängsten und den moralischen Dilemmas, die in Erwartung eines bevorstehenden Umgangs mit dem Tod und dem Töten aufkommen. Diese aufwühlenden Emotionen spiegeln sich in der Figur des Gefreiten Bozz (Farrell) wieder, dessen Unfähigkeit, sich beim Training in Fort Polk, Louisiana, unterzuordnen, ein eigenartiges Führungstalent verrät. Bozz ist ein aufsässiger Einzelgänger -- von seinen Vorgesetzten gerade so geduldet und von seinen Kameraden entweder herausgefordert oder verehrt -- der schließlich zum außerordentlich viel versprechenden Soldaten geschliffen wird. Eine intensive Abschluss-Trainingswoche mit scharfer Munition im Ausbildungslager "Tigerland" bereitet den Zug auf den Kampf vor und definiert Bozz' Position. Obwohl der Film den emotionalen Eindruck von Platoon vermissen lässt, beschäftigt er sich intensiv mit den inneren Konflikten, die ausgefochten werden müssen, bevor der äußere Konflikt ertragen werden kann. --Jeff Shannon
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1, Englisch / Dolby Digital 5.1, Spanisch / Dolby Digital 5.1
The Village - Das Dorf

Darsteller: Bryce Dallas Howard, Joaquin Phoenix,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Selbst wenn er sein Markenzeichen, das unvorhersehbare Ende, wie in The Village bedenklich ausreizt, ist M. Night Shyamalan ein echter Showman, der weiß, wie man ein Gruselkabinett inszeniert. Dieses Mal verliert er durch eine ziemlich missglückte 'Überraschung' die Kontrolle - diese ist fast eins-zu-eins von der 'Twilight Zone'-Folge 'A Hundred Yards Over the Rim' aus dem Jahre 1961 geklaut, in der Cliff Robertson die Hauptrolle spielte. Selbst wenn man diese Geschichte von Rod Serling nicht kennt, gelingt es einem vielleicht, die Überraschung zu erraten, die auf Shyamalans Schockometer weit unterhalb von Sixth Sense und Signs - Zeichen rangiert. Dennoch muss man Shyamalans eindeutige Stärken bewundern: ein scharfer Blick für Angst erzeugende Bildkompositionen, ein grundsätzliches Gespür für unangenehme Situationen, einen feinfühligen Umgang mit guten Schauspielern (von denen jedoch die meisten hier verschwendet sind, bis auf Bryce Dallas Howard in ihrem viel versprechenden Debut) und einer vorsichtigen Enthüllung seiner Geheimnisse, die sich in diesem Fall um ein Dorf im neunzehnten Jahrhundert ranken, welches mit grausigen Kreaturen, die in den nahen verbotenen Wäldern hausen, eine angsterfüllte Abmachung getroffen haben. Ob dies irgend jemanden wirklich überraschen kann? Nicht wirklich, zumal der Kaiser Shyamalan in The Village eindeutig seine Kleider verloren hat, aber es ist nett, dass er uns hin und wieder Angst einjagen will - selbst wenn ihm das nicht immer gelingt. --Jeff Shannon
Sprachen: Englisch / Dolby Digital 5.1, Deutsch / Unknown, Englisch / Dolby Digital 5.1
The Inside Man - Der Mann aus der Kälte

Darsteller: Kare Mölder, Dennis Hopper, Hardy Krüger

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Stereo, Englisch / Stereo, Deutsch / Stereo
The Grudge - Der Fluch (Einzel-DVD)

Darsteller: Sarah Michelle Gellar, Jason Behr,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

The Grudge ist nicht der gleiche Erfolg gegönnt gewesen wie dem gruseligen Ring aus dem Jahre 2002, aber er stellt einen ebenso überzeugenden Beweis für amerikanische Remakes erfolgreicher japanischer Horrorfilme dar. Es verging kaum ein Jahr zwischen der Veröffentlichung vom Takashi Shimizus schauriger Geistergeschichte Ju-On: The Grudge und der Produktion dieses amerikanischen Remakes, das in Tokio spielt und in dem Sarah Michelle Gellar zum ersten Mal nach Buffy in einem Horrorfilm zu sehen ist. Der einzige bemerkenswerte Unterschied zwischen den beiden Filmen ist der Import der zumeist amerikanischen Darstellerriege (darunter Bill Pullman, Clea DuVall und Grace Zabriskie), wobei The Grudge umgeschrieben wurde, damit Shimizu die gruseligsten Höhepunkte seiner früheren Version, die schon zuvor als Kurzfilm und in zwei japanischen Videofilmen das Licht der Welt erblickte, verfeinern und verbessern konnte. The Grudge, der entgegen den Vorhersagen der Kinoexperten in den U.S.A. am ersten Wochenende vierzig Millionen Dollar einspielte, stellt für echte Horrorfans vielleicht eine Enttäuschung dar, denn es gibt kaum Gewalt und blutige Effekte zu sehen, aber der Film funktioniert als Gruselgeschichte über ein Geisterhaus und ist ein Garant für Gänsehaut. --Jeff Shannon
Sprachen: Deutsch / Unknown, Englisch / Dolby Digital 5.1
The Expendables

Darsteller: Sylvester Stallone, Jason Statham,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
The Da Vinci Code - Sakrileg (Einzel-DVD)

Darsteller: Tom Hanks, Audrey Tautou, Ian...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Abgesehen von der Kritik und den Kontroversen ist Da Vinci Code ein nachvollziehbarer Kassenschlager. Wenn man die riesigen Einnahmen des Films an den Kinokassen mit den über einhundert Millionen verkauften Büchern von Dan Brown zusammenzählt, ist es klar, wie Da Vinci Code den Sprung vom Popkultur-Hit hin zu einem ernst zu nehmenden eigenen Geschäftbereich geschafft hat. Jedoch ist der Sprung vom Buch auf die große Leinwand immer riskanter. Im Fall von Da Vinci Code ist die Handlung aus einer derart wilden Mischung von Elementen zusammengebraut, dass man Drehbuchautor Akiva Goldsman sicher nicht beneidet, der damit betraut war, diese Story verfilmbar zu machen. Das Drehbuch folgt Dan Browns Buch so eng wie möglich, wobei ein paar notwendige Änderungen eingebaut wurden - darunter auch ein besseres Ende. Und wenn Sie wie die meisten Menschen das Buch mittlerweile gelesen haben, wissen Sie auch, worum es darin geht: der bekannte Professor für Symbologie Robert Langdon (Tom Hanks) wird während einer Lesereise in Paris von der Polizei in den Louvre gerufen, um eine Reihe bizarrer Hinweise zu entschlüsseln, welche am Tatort eines Mordes am Oberkurator hinterlassen wurden. Auftritt: Sophie Neveu (Audrey Tautou), talentierte Kryptologin. Neveu und Langdon tun sich zusammen, um das Rätsel zu lösen, und von dort aus bewegt sich die Geschichte durch ganz Europa, bläst sich auf zu einer modernen Suche nach dem Heiligen Gral, währenddessen Geheimgesellschaften aufgedeckt, Codes gelöst und mordlüsterne Albinomönche ausgebremst werden. Ach ja, außerdem werden noch alternative Theorien zum Leben Christi und dem Aufkommen des Christentums aufgestellt. Das ist nicht die übliche Formel für einen normalen Thriller aus Hollywood. Wenn man den Film jedenfalls lediglich von Seite der präsentierten Geheimnisse betrachtet, funktioniert er trotz einiger Löcher im Drehbuch beinahe - denn es geht immer voran. Browns bester Trick bestand darin, die ganze Geschichte an einem Tag stattfinden zu lassen, daher bewegt sich die Handlung immer vorwärts, abgesehen von ein paar notwendigen Pausen für Erklärungen. Als Paar auf der Leinwand funktionieren Hanks und Tautou gut, wenn auch nicht außergewöhnlich, und Sir Ian McKellen klaut den beiden in seiner Nebenrolle als Sir Leigh Teabing fast die Schau, was verhindert, dass sich der Film selbst zu ernst nimmt. Das Ganze ist wie eine gute Achterbahnfahrt: man sollte nicht zu sehr darüber nachdenken, sondern sich zurücklehnen und die Reise genießen. --Daniel Vancini
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1, Englisch / Dolby Digital 5.1
The Blair Witch Project

Darsteller: Heather Donahue, Michael Williams,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Ein jeder, der nach dem Anschauen eines Horrorfilms auch nur im entferntesten Probleme hat einzuschlafen, sollte um das Blair Witch Project einen großen Bogen machen. Dieser Film verursacht eine Gänsehaut, die für Tage bestehen bleibt. Der Respekt für den Effekt, den diese angeblich reale Dokumentation erzielt, gebührt den Filmemachern Daniel Myrick und Eduardo Sanchez, die drei junge Schauspieler (Heather Donahue, Michael Williams und Josh Leonard) mit einer Video- und Campingausrüstung ausstatteten und Fragmente einer Geschichte ins Gepäck steckten. Sie kutschierten die drei dann in einen Wald in Maryland, wo sie sie alleine ließen -- mit dem Auftrag, nach den Fragmenten des Buches anzufangen den Film zu drehen. Dann begannen die Filmemacher die drei zu erschrecken und zu verwirren. All das wurde auf Video festgehalten. Klingt verrückt, aber es hat funktioniert. Über 130 Millionen Dollar hat der Film in den USA eingespielt, und das bei einem Budget von gerade einmal 40.000 Dollar! Das Blair Witch Projekt führt uns auf die Spur von drei Filmstudenten, die eine Dokumentation über die legendäre Blair Witch in Burkittsville, Maryland, drehen wollen. Zuerst filmen sie ein paar Bauernlümmel (und erhalten dabei einige Informationen über die sagenumwobene Hexe), dann gehen die drei unter der Führung von Heather (die Schauspieler tragen im Film ihre eigenen Namen!) in den nahegelegenen Wald, in dem die Hexe angeblich leben soll. Von diesem Trip kehren die drei niemals zurück. Was wir, die Zuschauer, sehen, ist das "rekonstruierte" Material, das die drei der Nachwelt hinterlassen haben. Material, das nur bedingt erschlossen und verstanden werden kann. Die drei, so erfährt der Zuschauer, haben sich im Wald verirrt, wo sie von einer unbekannten Kreatur in Angst und Schrecken versetzt wurden. Die Meisterleistung dieses Filmes besteht darin, dass man nie zu sehen bekommt, was die drei terrorisiert. Und dieser Terror ist schlimmer als der, den man für gewöhnlich zu sehen bekommt. Dieser Effekt wird durch die wackelnde, seekrankmachende "Kameraarbeit" verstärkt, die dadurch entstehende Atmosphäre des Filmes ist eine der bedrohlichsten, angsteinflößendsten, verstörendsten in der gesamten Geschichte des Horrorfilmes. Lediglich die langweiligen Dialoge stören in diesem Gesamtbild. In den deutschen Kinos war der Film bei weitem nicht so erfolgreich, wie man sich dies erhofft hatte. Das hat jedoch vor allem damit zu tun, daß der Hype, der in den USA im Vorfeld des Filmes stattgefunden hat, in Deutschland ausgeblieben ist. So wurden in den USA schon Monate vor Kinostart Werbungen geschaltet, wurde die Homepage durch Werbung bekannt gemacht, womit das Gefühl erzeugt wurde, den Film gesehen haben zu müssen (überhaupt wurden mehrere Millionen Dollar in die Werbekampagne gesteckt -- soviel zu dem Thema, dass der Film als solches nur 40.000 Dollar gekostet hat). --Mark Englehart
Sprachen: Englisch / Dolby Digital 2.0 Surround, Deutsch / Dolby Digital 5.1
Terminator (Einzel-DVD)

Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Michael Biehn,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Terminator war der Film, mit dem Arnold Schwarzenegger seinen Platz am Action-Himmel festigte. Sein anschließender eigener ikonenhafter Status, wie auch der des gesamten Filmes, sind wohlverdient. Schwarzeneggers Rolle als futuristischer Cyborg, der ohne Furcht gefühllos und gnadenlos tötet, macht frösteln. Buch und Regie von James Cameron sind dabei aufs Nötigste reduziert und in ihrer Effektivität dafür umso Furcht erregender. Linda Hamiltons Beitrag als Sarah Connor, angepeiltes Opfer des Terminators, ist mehr als gleichrangig und sollte keineswegs unterschätzt werden. Somit kreierte sie, neben Sigourney Weaver in Alien, eine neue Generation tougher und kluger weiblicher Actionstars. Die minimalistische und boshafte Gewalt des Films ist in der Tat unheimlicher als die der weitaus teuereren, effektvolleren Fortsetzung. --Anne Hurley
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 5.1, Deutsch / Dolby Digital 5.1
Stephen Kings Es

Darsteller: Tim Curry, John Ritter, Richard Thomas

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

Gibt es überhaupt etwas Beängstigenderes als einen Clown? Natürlich nicht. Und wer kennt sich mit Angst besser aus als Stephen King? In der TV-Adaption des Schmökers von Stephen King steht ein bösartiger Clown, von Tim Curry mit jeder Menge Schminke, roter Nase und wahnsinnigem Funkeln in den Augen dargestellt, im Mittelpunkt des Geschehens. Selbst bei einer Spieldauer von über drei Stunden wirkt der Film kompakt, auch, oder obwohl sich in weiten Teilen die Atmosphäre von Stand By Me einstellt. Die sieben Hauptfiguren besiegten bereits als Halbwüchsige das personifizierte Böse in ihrer Heimatstadt im US-Bundesstaat Maine. Als der kichernde Clown Pennywise plötzlich wieder auftaucht, müssen die Freunde in ihre alte Heimat zurückkehren, um ihn -- oder sollte man besser sagen: "Es" -- erneut zu bekämpfen. Unbestreitbar TV-spezifischen Stilmitteln verhaftet und den zeitweise überdrehten schauspielerischen Leistungen ausgeliefert, handelt es sich dennoch fraglos um einen packenden Thriller. Wie so häufig bei Stephen King ist die Grundlage der Geschichte (die untrennbare Verbindung, die durch ein Kindheitstrauma entstand) kraftvoll und direkt -- das Leben ist in der Realität verankert, die uns schließlich zum Übernatürlichen führt. --Robert Horton
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 2.0 Surround, Englisch / Dolby Digital 2.0 Surround, Spanisch / Stereo, Deutsch / Dolby Digital 2.0 Surround, Englisch / Dolby Digital 2.0 Surround
Stalingrad (Remastered)

Darsteller: Dominique Horwitz, Thomas...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Deutsch / Dolby Digital 2.0
Spiel mir das Lied vom Tod (Einzel-DVD)

Darsteller: Claudia Cardinale, Henry Fonda,...

Bei Amazon kaufen
Sandra

weiss nicht ?sehr schlechtschlechtgeht sogutsehr gut

nicht verfügbar
Sprachen: Englisch / Unknown, Deutsch / Mono, Spanisch / Mono, Französisch / Mono, Englisch / Unknown

<<  
1 2 3 ...
>  >>
    (91)
X

Verborgt am

Zurück am

Wem geborgt